Suche

Was macht Führungskräfte heute erfolgreich?

Aktualisiert: 25. Mai 2020


Führung lässt sich in drei Kernaufgaben gliedern, die Aufgaben des Kopfes, die Aufgaben der Hände und die Aufgabe des Herzens. Während Kopf und Hand heute in den meisten Bereichen von Maschinen, Robotern und künstlicher Intelligenz übernommen werden, bleiben noch die Aufgaben des Herzens. So müssen Führungskräfte von heute in erster Linie Beziehungsmanager sein.



Ein Mensch der geschätzt wird, wird immer mehr leisten als von ihm verlangt wird.

Es hat gravierende Folgen für die Produktivität, ob Mitarbeiter desinteressiert, gleichgültig, frustriert sind und aktiven oder passiven Widerstand leisten, oder ob sie engagiert sind, Verantwortung übernehmen, Teamgeist zeigen und ihre Leistungsfähigkeit kontinuierlich verbessern. Als Führungskraft haben Sie es in der Hand.


Die moderne Führungskraft kommuniziert.


Kommunikation ist wohl das stärkste Führungsinstrument, das dabei zur Verfügung steht. Das belegt auch eine aktuelle Studie des “Instituts für Führungskultur im digitalen Zeitalter": Die Metakompetenz der Führungskraft von morgen ist und bleibt Kommunikationsfähigkeit.


Hier ist aber nicht die Rede von der Aneinanderreihung von Wörtern zu sinnvollen Sätzen, sondern von Kommunikation mit zwischenmenschlicher Komponente. Das setzt Empathie voraus und verlangt nach einer ehrlich gemeinten, wertschätzenden Grundhaltung.

Das beste daran ist, dass Sie sich nicht erst mühevoll Methoden einprägen müssen, sondern dass es um die Weiterentwicklung Ihrer eigenen Persönlichkeit geht. Es geht um den Willen und die Bereitschaft, alte Führungswerte über Bord zu werfen und einen Perspektivenwechsel vorzunehmen. Denn die Qualität der Menschen macht den Unterschied zum Wettbewerb aus, nicht nur die Technik, die Marke, Rohstoffe oder das Kapital.


Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Beziehungsmanagement heißt trotz allem zu führen und mitunter unbequeme Entscheidungen zu treffen. Auch der Mitarbeiter von heute will geführt werden. Er schaut nur genau hin: ist es Führung um der Hierarchie willen oder ist sie echt, glaubwürdig und verlässlich? Heute zählen Führungskräfte, die es schaffen, andere auf Augenhöhe und wertschätzend zu behandeln.


Der erste Schritt ist, sich grundlegend mit der Materie auseinanderzusetzen, und dann seinen eigenen und authentischen Stil zu entwickeln. Eine flexible und einfache Möglichkeit ist mein aktueller E-Learnkurs: "Mit Kommunikation in Führung gehen".


Eine kurze E-Learning-Lektion zum Thema "Mitarbeiter fördern" gibt es jetzt GRATIS ZUM AUSPROBIEREN!


Alles Liebe Eure Silke von der E-Learnbox



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen