Suche

Es genügt nicht zu wissen – man muss es auch tun

Aktualisiert: 25. Mai 2020

Es genügt nicht zu wissen – man muss es auch tun, sagte schon Goethe.

In diesem Artikel möchte ich Sie dazu motivieren, in die Umsetzung zu kommen.

Häufig halten wir uns viel zu lange mit der Theorie auf, ohne ins Tun zu kommen. Wir lesen einen Fachartikel nach dem anderen, manchmal ein ganzes Buch. In sämtlichen Seminaren haben wir uns profundes Wissen angesammelt.


Aber was bringt es, gar nichts! Dabei sind es nicht die Methoden, Theorien oder Ansätze die versagen, sondern unser mangelnder Wille auch wirklich etwas zu ändern. Höchste Zeit von unserem reichen Wissensschatz zu profitieren!


"Wer mit Methoden von gestern heute noch Erfolg hat, wird morgen scheitern." John Maynard Keynes


In welchen Bereichen haben Sie Wissen angesammelt, und konnten die PS noch nicht auf die Straße bringen? Mitarbeiterführung? Zeitmanagement? Verhandlungstechniken?


Der erste Schritt in die Veränderung ist die Entscheidung dazu.

Genau genommen sind es drei Entscheidungen die Sie treffen sollten, um einen neuen Weg einzuschlagen:


1. Worauf wollen Sie sich konzentrieren? Verändern Sie die Sicht auf die Dinge. Ihr Blick auf die Welt, verändert Ihre Wahrnehmung. Entsprechend werden Sie sich auch anders verhalten (Selbsterfüllende Prophezeihung:https://www.e-learnbox.com/post/selbsterf%C3%BCllendeprophezeiung)


2. Welche Bedeutung wollen Sie den Dingen geben? Die meisten Menschen hinterfragen nie woher Sie Ihr Wertesystem, Ihre Einstellung zu bestimmten Dingen haben. Dabei ist dies der Schlüssel zur Selbstbestimmung. Im Verlauf der Jahre wurde Ihr System von unterschiedlichen Informationsquellen gespeist: von Eltern, Vorgesetzten, Medien, Lehrern…. Ihre Überzeugungen und unbewussten Lebensregeln laufen auf Autopilot und bestimmen, wie Sie an die Dinge herangehen. Werden Sie sich Ihrer Überzeugungen bewusst, und entscheiden Sie selbst, welche Bedeutung Sie den Dingen geben möchten. Was Sie Ihnen gegenüber fühlen möchten.


3. Wie leiten Sie die Wende ein? Was wollen Sie konkret tun, um die von Ihnen gewünschten Ergebnisse zu erzielen? Hier kommt Ihr angesammeltes Wissen ins Spiel! Setzen Sie einen Schritt nach dem anderen! Es reicht, wenn Sie fürs Erste nur eine Kleinigkeit ändern. Integrieren Sie bewusst ein neues Element nach dem anderen in Ihren Arbeitsalltag.

Langfristige Veränderungen können sich nur etablieren, wenn wir in uns eine Basis dafür schaffen (also Punkt 1 und 2 berücksichtigen).

Nutzen Sie die Energie, die ein Jahreswechsel mit sich bringt!


„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ (Hermann Hesse).

Alles Liebe

Silke von der E-Learnbox


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen