Suche

Den natürliche Spieltrieb des Menschen für nachhaltige Lernerfolge nutzen!

Aktualisiert: 13. Sept. 2021

Unter E-Learning versteht man computergestütztes Lernen. Gamification, als didaktische Strategie dahinter, steht für den Einsatz spielerischer Methoden um die Lernmotivation und damit auch den Lernerfolg zu steigern. Informier dich jetzt in diesem Artikel, wenn auch du von den positiven Effekte von Game-based Learning profitieren möchtest.



Game-based Learning ist nicht nur eine Frage der technischen Möglichkeiten, sondern der vermittelnden und motivierenden Verbindung von Technik und Inhalten.



Für E-Learning bedeutet Gamification, dass die Vermittlung von Wissen nicht nur über Text, Animation und Sprache erfolgt, sondern Spieltechniken genutzt werden, um Lernende zu motivieren und Lerninhalte zu festigen.


Lernende nehmen dank Game-based Learning die Inhalte nicht mehr als eintönig, langweilig oder notwendiges Übel war. Stattdessen wecken die Einheiten ihre Neugier oder den Wettbewerbsgeist.

Ein einfacher Porzess-Baken, der anzeigt, wie viel Porzent der Lektion schon abgearbeitet wurden ist ein gutes Beispiel für Gamification. Der Balken motiviert und macht glücklicher, je voller er wird.

Es gibt jedoch viel mehr Möglichkeiten, wie Gamification für E-Learning genutzt werden kann. Zum Beispiel, wenn Lernspiele immer erst dann freigeschaltet werden, wenn eine gewisse Wissensstufe oder ein bestimmter Lernerfolg erreicht wurde. Spielmechanismen wie Punkte, Ranglisten, Badgets, verschiedene Levels usw., werden auf nicht-spielerische Zusammenhänge übertragen.


Im Spiel nutzen wir intuitiv alle Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, um zu einem guten Ergebnis zu kommen. Unser Verstand kontrolliert uns weniger und lässt Spielräume zu, die wir brauchen um kreativ und reaktionsschnell zu sein. Das Beste daran, der Nutzer/Lernen hat dabei auch noch Spaß. In Sachen Motivation sind solche Lernebenen auch deutlich interessanter, relevanter und nachhaltiger als stoisches pauken.


Warum funktioniert Lernen über Gamification?

Es macht einen Unterschied, ob Sie etwas Neues lernen sollen, oder ob Sie etwas Neues lernen wollen. Bei ersterem kommt der Druck bzw. die Motivation von außen, vielleicht vom Arbeitgeber oder dem Arbeitsmarkt. Die andere Möglichkeit ist, dass die Motivation von innen kommt. Sie wollen lernen, weil Sie Vorteile daraus ziehen, beispielsweise gute Noten oder eine höhere berufliche Position.


Gamification zielt darauf ab, Menschen bestimmte Anreize zu liefern und dadurch das "Lernen wollen" zu fördern. Anreize können beispielsweise sein:

  • Erfahrungspunkte zu erhalten um einen Fortschrittsbalken zu füllen.

  • Neue Herausforderungen und Level freizuschalten.

  • Auszeichnungen für die eigene Leistung zu erhalten.

  • Um neue Anreize zu erhalten, müssen neue Fähigkeiten erlernt oder Lösungsstrategien entwickelt werden.


Gamification nutzt den menschlichen Spieltrieb aus und steigert damit die Leistungsbereitschaft. Der Lernende ist eher von sich aus bereit, mehr Zeit mit dem Lernprogramm zu verbringen. Weiter steigt die Motivation durch Ranglisten, die zum Konkurrenzdenken und damit zur eigenen Leistungssteigerung anregen.


Gamification ist effektiv, weil Spiele das Belohnungssystem im Gehirn ansprechen. Durch die Verbindung von Bildung und Unterhaltung entsteht

eine kreative und interaktive Möglichkeit neue Fähigkeiten zu erlernen.


Lernerfahrungen mit Gamification hinterlassen einen tieferen Eindruck und bleiben dadurch länger im Gedächtnis. Durch die praktische Auseinandersetzung mit theoretischen Inhalten entstehen nachhaltigere Lernerfahrungen.


Sofortiges Feedback ist ein weiterer Vorteil der Gamifizierung von Lerninhalten. Es erlaubt Lernenden ihren Lernprozess selbst zu steuern. Lernerfolge werden dadurch sofort sichtbar.


Der wichtigste Punkt allerdings: Gamification emotionalisiert die Lernenden, denn Spiele wecken viele Emotionen – positive wie negative. Dazu gehören auch Misserfolge, denn bei jedem neuen Versuch wird wieder etwas dazugelernt. So wird auch ein vermeintlicher Fehlschlag zu einer Lernerfahrung .



Wenn Lernen Spaß macht würde ich sagen: Ziel erreicht!


Eure Silke von der E-Learnbox


42 Ansichten0 Kommentare