Suche

10 Zeichen, dass Wissensmanagement in Ihrem Unternehmen ein Fremdwort ist

Aktualisiert: 25. Mai 2020

1. Bearbeiten verschiedene Abteilungen und Mitarbeiter vergleichbare Problemstellungen, ohne dass sie davon wissen? Wird das Rad in Ihrem Unternehmen immer wieder neu erfunden?


2. Werden effektive Lösungen in Ihrem Betrieb wieder vergessen, weil es keinen Dienstweg für die Weitergabe des Wissen gibt?


3. Die Vorkenntnisse von Mitarbeitern interessieren Ihr Unternehmen nicht?


4. Werden neue Mitarbeiter in das soziale Netzwerk integriert, oder bleiben sie mit Ihren neuen Wissensressourcen isoliert?

5. Verbringen Mitarbeiter wertvolle Arbeitszeit bei der Suche nach Informationen, die sie für ihre Arbeit benötigen? Obwohl das benötige Wissen ist irgendwo im Unternehmen vorhanden, ist es nicht verfügbar, wenn es benötigt wird?


6. Werden in Ihrem Unternehmen Fehler vertuscht, weil sie entsprechend geahndet werden, und dieselben Fehler passieren immer wieder?

7. Geht unternehmenskritisches Wissen verloren, weil es, z.B. beim Personalwechseln, nicht gesichert oder gezielt und kompetent weitergegeben wird?


8. Wird in Ihrem Unternehme unnötig Zeit verschwendet, und wichtige Entscheidungen werden falsch oder gar nicht getroffen, weil Wissensarbeitern das notwendige Wissen fehlt?


9. Ist Weiterbildung in Ihrem Unternehmen ein Fremdwort?


10. WIKI verbinden Sie mit starken Männern? Bei „Feeds“ denken Sie an Essen, bei „Blogs“ denken Sie an Sport/Musik und Sie haben noch nie jemanden „geadded“?


Kann man Wissen managen?


Wenn Sie 3 oder mehr Fragen mit JA beantworten mussten, dann wird es höchste Zeit sich mit Wissensmanagement zu beschäftigen.


Aber kann man Wissen denn überhaupt managen? Larry Prusak, der Gründer des Institutes für Wissensmangement meinte, dass man Wissen nicht managen kann, aber man kann dennoch ein Umfeld schaffen, in dem Wissen gedeiht. Das geht auch in kleinen Schritten, indem man sich Überlegt welche Strukturen und Maßnahmen zur Wissenssicherung bereits vorhanden sind, und wie man diese weiterentwickeln könnte. Identifizieren Sie Wissenspotenziale in Ihrem Unternehmen und bringen Sie diese in eine Form, sodass Mitarbeiter möglichst leicht darauf zugreifen können.



Wissensmanagement ist heute ein wesentlicher Erfolgsfaktor, der effizientes und fundiertes Arbeiten erleichtert und die Wettbewerbsfähigkeit aufrecht erhält. Wissensmanagement ist aber auch ein kontinuierlicher Prozess, der nie abgeschlossen ist, und an den man sich Schritt für Schritt heran arbeitet. In diesem Sinne dürfen Sie schon gespannt sein, auf den nächsten Artikel zum Thema Wissensmanagement.


Alles Liebe und bleiben Sie gesund! Ihre Silke von der E-Learnbox




87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen